Acrylbilder Möwen

Klasse 4b unter der Leitung von Frau Hemfort, fächerübergreifend SU und Kunst

Es bereitet immer wieder Spaß Möwen am Meer zu beobachten und so sind die besonderen Vögel für Fotografen und Maler ein beliebtes Motiv. Im Rahmen des Sachunterrichts entstanden diese unterschiedlichen Möwenbilder auf Acryl. Übereinstimmend stellten die Kinder fest: „Richtig schön ist es erst, wenn wir sie alle zusammenstellen. Dann kann man sich das Gekreische am Meer gut vorstellen.“

Deutsch und Musik zum Thema Winter

Winterwald

von Jaro Riedel

Es ist ziemlich kalt

hier im dunklen Wald.

Alles schläft und alles ruht,

die frische Luft die tut gut.

Da war doch was hinterm Strauch …

Hey, du da, hörst du das auch?“

Das hungrige Reh macht seine Runde

Und sucht Futter, fast ne Stunde!

Ich gebe ihm Kerne,

die mag es so gerne.

Es ist wieder heiter

Und geht sofort weiter.



Aus unserem Weihnachtsurlaub in Norwegen schreibt

Tom Merker

Skifahren in Norge

Der Winter in Norge ist sehr kalt,

als wir fuhren durch den Wald.

Das Skifahren tat richtig gut,

auf der Hütte wird geruht.

Ich sause in den Strauch –

mein Freund auch.

Ich fahre noch ne Stunde

Circa eine Runde.

 

Kalter Winterwald

Von Philipp Gabbazov

Heute ist es bitterkalt

in dem weißen Winterwald.

Alles schweigt und ruht

Ich fühle mich so gut.

Ich mache eine Runde,

in einer Viertelstunde.

Die Sonne scheint so heiter

und ich marschiere weiter.

Ich kämpfe mich von Strauch zu Strauch

und

meine Freunde auch!

 

Im Winterwald bei Tomte Tummetott

von Marit Leinweber

Der Winter ist sehr lang und kalt,

es ist nicht leicht im eis´gen Wald.

Alle Pflanzen friedlich ruhen,

nur noch der Fuchs hat was zu tun.

Leise schleicht er durch Eis und Schnee

Zu den Menschen sucht er die Näh.

Denn dort weiß Mikel ganz genau

da gibt´s Futter, er ist ja schlau.

Erst schleicht er in den Kuhstall rein

Die Kühe finden´s gar nicht fein.

Da hört er die Mäuse wispern

und seinen Bauch deutlich flüstern.

Doch die Mäuse sind ihm zu flink

Da ist er niedriger im Ring.

Dann sieht er die Hühner im Stall

und denkt: Das ist doch eher mein Fall.

Dann läuft er in den Hühnerstall

Und macht dort ordentlich Krawall.

Er denkt, nun ist dort keiner mehr.

Doch da, ja da täuscht er sich sehr.

Da kommt Tomte angeschlichen

Er ist aus einem Stall entwichen.

Er ermahn Mikel, ruft ihm zu:

Lass mir meine Hühner in Ruh!“

Tomte gibt Mikel viele Grüße

und sagt: „Nun hab ich kalte Füße!“

 

Im Zwergenwald

von Emma

Den Zwergen ist es bibberkaltt,

sie laufen durch den Winterwald.

Sie möchten in ihr kleines Haus,

zum kleinen, leckeren Winterschmaus.

Wie die Schneeflocken so tanzen

und die Zwerge etwas mampfen.

So friedlich ist es hier im Wald,

aber es ist so bibberkalt.

 

Im Winterwald da tut sich was….!

In der Klasse 4b (Frau Hemfort) ist der Winter eingezogen. Bei frostigen Außentemperaturen fällt es den Kindern leicht, die eisigen Temperaturen im Winterwald nachzuempfinden. Im Musikunterricht wurde zu Vivaldis VIER JAHRESZEITEN „Winter“ getanzt, im Kunstunterricht Winterbilder gemalt und im Deutschunterricht fleißig gedichtet.

Winter kann so schön sein“, da sind sich alle einig.

Einblicke aus dem Matheunterricht

Wir schreiben Konstruktionsaufgaben

Wir haben uns in Gruppen in Zweier-, aber auch manchmal in Dreiergruppen zusammengetan.

Dann haben wir kleine Briefe von unserer Lehrerin bekommen und es ging los.

Unsere Lehrerin hat uns etwas mit dem Zirkel vorgemalt und die Zeichnungen sollten wir dann beschreiben. Manche haben leichte und manche haben etwas schwierigere Aufgaben bekommen.

Bei manchen Kindern ging es gut von der Hand und waren auch schnell fertig und manche haben eben etwas länger gebraucht.

Zum Schluss haben wir uns in den Sitzkreis gesetzt und es wurden alle Konstruktionszeichnungen und auch Konstruktionsbeschreibungen in die Mitte gelegt und geraten welche Konstruktionszeichnung zu welcher Konstruktionsbeschreibung gehört.

Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht!

Von Emilia

Matheunterricht bei Frau Badoczy

Wir haben im Matheunterricht das Thema Geometrie gehabt. Und das lief so: Erst einmal haben wir das Geodreieck und die Teile eines Zirkels genauer kennengelernt, z.B. Schenkel, die Feststellschraube und geübt, wie man damit umgeht. Dazu sollten wir mit dem Zirkel und Geodreieck vorgezeichnete Formen nachzeichnen. Wir mussten darauf achten, dass man dabei den Zirkel oben anfasst und nicht an den Schenkeln, weil es sich sonst millimeterweise verschieben könnte. Beim Geodreieck haben wir darauf geachtet, dass es genau an die Gerade angelegt wird.

Danach sollten wir Konstruktionsbeschreibungen Bildern zuordnen. In mehreren grünen, blauen und roten Kleingruppen haben wir dann selber Konstruktionsbeschreibungen geschrieben. Diese wurden unter den Kleingruppen getauscht und mussten dann mit Zirkel und Geodreieck gezeichnet werden.
Zum Schluss haben wir noch eine Mathearbeit geschrieben.
 
Pauline